Obstsortenbestimmung

Ein Schwerpunkt unser Arbeit ist die Bestimmung von alten Apfel- und Birnensorten. Für eine qualifizierte Bestimmung sind pro Sorte mindestens drei bis fünf gesunde Früchte nötig. Kaum eine Einzelfrucht bildet alle sortentypischen Merkmale aus. Um dies zu erkennen, brauchen wir mehrere Früchte,in schwierigen Fällen sogar eher 10 Stück.

Aber selbst dann bleiben viele Sorten unbestimmt, da durch jeden ausgesäten Kerne eine neue Sorte entsteht und somit der Vielfalt keine Grenze gesetzt ist. Auch wir haben auf unseren Flächen Sorten, die bisher kein anderer Pomologe bestimmen kann.

Die Früchte sollten frei von der Obstmade sein, da diese Merkmale im Inneren des Apfels vernichten. Auch sollen die Früchte aus dem besonnten Teil des Baumes kommen. Fallobst macht die Arbeit schwierig, da der Geschmack sich verändert und wenig Freude aufkommt, diese zu probieren.

Wenn Sie eine Sorte bestimmt haben wollen, gehen Sie zu einer der zahlreichen Sortenbestimmungen, die unter den Terminen veröffentlicht sind. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, können Sie die Proben auch direkt zu uns schicken oder zu den Bürozeiten im Kirchweg 3, 34260 Kaufungen abgeben. Bitte mit der Angabe von Name, Telefonnummer oder Maildresse und dem ungefähren Alter des Baumes. Für den Aufwand, der in der Obstsaison mittlerweile erheblich ist, bitten wir Sie um eine Aufwandsentschädigung, wie sie auch auf den öffentlichen Sortenbestimmungen üblich ist.

Wenn Sie eine Streuobstwiese oder größere Bestände haben, bieten wir natürlich auch Kartierungen vor Ort an. Dafür machen wir Ihnen gerne ein Angebot.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.